AfD-Stand an der Schlachte blockiert

23. September 2017, Bremen. Zum Abschluss des Bundestagswahlkampfes zieht die Bremer AfD ihre allerletzten Trümpfe aus der Tasche. Ganze vier AfDler (Magnitz, Tassis, Teske und Höhns) bauen im Rahmen der „Maritimen Woche“ an der Schlachte einen Pavillion auf und versuchen ihren Unsinn unter die Leute zu bringen.

Nach knapp einer Stunde bekommen sie Gesellschaft von Antifaschist_innen, die den Zugang zum Wahlstand auf beiden Seiten blockieren. Zwei Einsatztrupps der Polizei sorgen anschließend dafür, dass der Wahlstand nicht im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fällt. Mehr als eine Handvoll Propaganda bekommen die Rechten aber auch an Land nicht mehr verteilt, nach einigen Stunden löst sich der Auflauf auf. Weiterlesen

Nazialarm: AfD in Brinkum

Harald Wiese

Harald Wiese

24. August 2017, Brinkum. Der AfD-Kreisverband Diepholz will das rechte Wahlvolk mobilisieren und lädt zur Kundgebung auf dem ZOB-Parkplatz in Brinkum. Wie viele der etwa 250 dort Anwesenden den Redner_innen – dem Nazi bzw. AfD-Kreisvorsitzenden Andreas Iloff, der AfD-„Frauensprecherin“ Leyla Bilge und dem AfD-Bundesvorstandsmitglied Alexander Gauland – tatsächlich wohlgesonnen sind, ist unklar. Es wird aber die Mehrheit der Anwesenden sein. Unter ihnen befinden sich auch Mitglieder der Bremer Naziszene, die z.B. bereits vor Jahren beim Nazi-Aufmarsch in Bad Nenndorf getrommelt haben oder mit Kameraden versuchten, Linke anzugreifen (siehe unten). Natürlich sind all sie dem Fraktionsvorsitzenden der AfD im LK Diepholz, Harald Wiese (seines Zeichens langjähriger Bremer Republikaner-Aktivist), höchst willkommen. Weiterlesen

Identitäre und Bremer AfD Hand in Hand

15. August 2017, Bremen. Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl tritt Angela Merkel auf dem Bremer Marktplatz auf. Zwischen CDU-Jubelvolk, Protestierenden und neutralen Interessierten steht auch ein Pulk aus dem Umkreis der „Identitären Bremen“ gemeinsam mit dem Bremer AfD-Landesvorsitzenden und Bundestagskandidaten Frank Magnitz am Rand und verteilt Flugblätter. Wurde noch vor wenigen Tagen eine Nähe zur Identitären Bewegung vonseiten der AfD verneint, zeigt sich nun ein anderes Bild.

Einen ausführlichen Bericht gibt es bei bei AfD Watch Bremen.

Falkenstraße gegen AfD

17. Juni 2017, Bremen. Zu einer Kundgebung vor dem neuen Parteibüro der Bremer AfD in der Falkenstraße 24 kommen rund 70 Anwohner_innen und Unterstützer_innen zusammen und positionieren sich gegen die Partei und ihre Aktivitäten. Auch in den umliegenden Geschäften der Gegend sind Plakate mit der Aufschrift „AfD in der Falkenstraße – nein Danke“ zu sehen. Weiterlesen

Ja lebt denn die alte Holz-NPD noch

Helmut Walter

Helmut Walter

28. Mai 2017, Petersdorf. An diesem Sonntag findet in Petersdorf bei Cloppenburg der 52. Landesparteitag der NPD Niedersachsen statt. Er wird klandestin vom NPD-Unterbezirk Oldenburg um Ulrich Eigenfeld organisiert, angereist sind gut 30 Nazis aus dem ganzen Bundesland. Weiterlesen

Frühjahrsbrunft bei Kategorie C

Frühjahr 2017. Seit April diesen Jahres ist die Bremer Rechtsrockband wieder aktiver. Nach personellen Abgängen haben sie offenbar motiviertes Frischfleisch gefunden. Nachdem KC – Hannes Ostendorf (Sänger), Stefan Behrens (Gitarre) und Marcel Achtstädter (Gitarre) – Anfang 2017 einen neuen Drummer und einen neuen Bassisten gefunden hatten, geht es nun wieder verstärkt in die Öffentlichkeit. Mal unter dem Namen „Nahkampf“, mal als „Kategorie C“ spielte die neue Besetzung bereits einige Konzerte. Weiterlesen

Nazi-Reise-Führer Henrik O.

21.-23. April 2017, Deutschland. Zur „historischen Exkursion“ in die Eifel und ins Rheinland lädt die geschichtsrevisionistische Zeitschrift „Ein Fähnlein“. Das Blatt ist ein Projekt des Bremer Nazis Henrik Ostendorf sowie seines Magdeburger Kameraden Andreas Biere. Für Teilnehmende ist u.a. der Besuch von Orten wie der „Ordensburg Vogelsang“ und der „Nibelungenhalle“ in Königswinter geplant. Auch eine Übernachtung im ex-„Lieblingshotel Adolf Hitlers“ steht an. Schon diese drei Ziele verdeutlichen den völkisch-nationalistischen Charakter der Fahrt, der sich auch durch das restliche Programm zieht, inkl. rechten Vorträgen und Freizeitaktivitäten. Die 220/270 Euro teure Fahrt hätte für die Nazis also schön werden können, doch es kommt anders. Weiterlesen

Iloff bei Vortrag

Andreas Iloff

Andreas Iloff

18. April 2017, Kirchweyhe. Organisiert von der VHS Diepholz findet mit dem Referenten Siard Schulz ein Vortrag zum Thema „Neue Rechte“ statt. Dieser gibt einen Überblick über AfD, Identitäre Bewegung und weitere rechte Gruppierungen in Deutschland und im Landkreis Diepholz. Ebenfalls vor Ort ist Andreas Iloff, seines Zeichens AfD-Kreisvorsitzender im Landkreis Diepholz. Er versucht zusammen mit ein paar Weggefährten durch rechtes Gelaber die Diskussionsrunde der Veranstaltung zu beeinflussen und stellt sich u.a. als Angehöriger des „Höcke-Flügels“ in der Bundes-AfD vor. Weiterlesen

Ostern, völkisch-religiös

15.-17. April 2017, Dorfmark. Am Osterwochenende kommt es zum alljährlichen Treffen der rechten völkisch-religiösen Weltanschauungsgemeinschaft „Bund für Gotterkenntnis – Die Ludendorffer“. Tagungsort ist, wie in den Jahren zuvor, die Gaststätte „Zur Post“ in Dorfmark. Außer den Ludendorffern sind auch mehrere Nazis aus dem Umkreis der Gruppierung „Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen“ um Christopher Siedler aus Nienburg und Jan Phillip Jaenecke und Jens Wilke aus Göttingen vor Ort. Weiterlesen

Kategorie C bei NS-Gedenkveranstaltung

11. Februar 2017, Budapest. Über 1000 extrem Rechte nehmen am „Tag der Ehre“ in Budapest teil, Hunderte von ihnen absolvieren einen kilometerlangen Marsch und tragen dabei NS-Uniformen und -Abzeichen. Extra  angereist sind zwei Mitglieder von „Kategorie C“ – namentlich Sänger Hannes Ostendorf und Gitarrist Stefan Ernie Behrens, letzterer ganz stilecht in Uniform der Waffen-SS. Weiterlesen

Leipziger Abgesang

9. Januar 2017, Leipzig. Nach zwei Jahren hat nun auch Legida kapiert, dass das Verschwinden in der Versenkung das Beste ist, was sie tun können. Nachdem zuletzt immer weniger Leute zu den Aufmärschen kamen, soll Hannes Ostendorf mit musikalischer Begleitung noch einmal für Zulauf sorgen. Weiterlesen