Früh­jahrs­brunft bei Kate­go­rie C

Früh­jahr 2017. Seit April die­sen Jah­res ist die Bre­mer Rechts­rock­band wie­der akti­ver. Nach per­so­nel­len Abgän­gen haben sie offen­bar moti­vier­tes Frisch­fleisch gefun­den. Nach­dem KC — Han­nes Osten­dorf (Sän­ger), Ste­fan Beh­rens (Gitarre) und Mar­cel Acht­städ­ter (Gitarre) — Anfang 2017 einen neuen Drum­mer und einen neuen Bas­sis­ten gefun­den hat­ten, geht es nun wie­der ver­stärkt in die Öffent­lich­keit. Mal unter dem Namen „Nah­kampf“, mal als „Kate­go­rie C“ spielte die neue Beset­zung bereits einige Kon­zerte.

Die ers­ten Auf­tritte gibt es am Wochen­ende 29./30. April. Zunächst in Hückel­ho­ven-Baal (Kreis Heinsberg/NRW) im Club­haus des „Out­laws MC Heins­berg“. Dort wol­len sie bei der Geburts­tags­feier eines engen Kame­ra­den auf­tre­ten. Dar­aus wird aller­dings nichts, da die Stadt eine Ver­bots­ver­fü­gung gegen das Kon­zert erlässt. Für die Faschofeier müs­sen also dre­ckige MP3s her­hal­ten. Die Poli­zei führt Vor­feld-Kon­trol­len durch, in die auch Kate­go­rie C gerät. Am nächs­ten Tag rei­sen die Nazis dann nach Verona (Ita­lien) und spie­len im Club „The Firm“.

KC in Heinsberg, von links nach rechts: Unbekannt, Unbekannt, Marcel Achtstädter, Hannes Ostendorf, Stefan Behrens

KC in Heins­berg, von links nach rechts: Unbe­kannt, Unbe­kannt, Mar­cel Acht­städ­ter, Han­nes Osten­dorf, Ste­fan Beh­rens

Am 6. Mai spielt die braune Musik­ka­pelle dann als „Nah­kampf“ beim von der NPD Eichs­feld um Thors­ten Heise orga­ni­sier­ten „Eichs­feld­tag“ in Lei­ne­felde. Dabei han­delt es sich um einen mit Rechts­rock, Nazi-Pro­pa­ganda und Hüpf­burg gefüll­ten Tag, der mit Live-Musik abge­run­det wird. Der ein­zige Bre­mer in der Band, Han­nes Osten­dorf, rückt mit loka­lem GSD-Anhang an, der sicht­lich stolz den Mer­chan­dise-Stand betreuen darf.

Bremer Nazis von Gemeinsam-Stark Deutschland (GSD): vorne links Markus Mannshusen, hinten unter Jacke: Marcel Kuschela, vorne rechts entfaltet sich Patrick Büttner

Bre­mer Nazis von Gemein­sam-Stark Deutsch­land (GSD): vorne links Mar­kus Manns­hu­sen, hin­ten unter Jacke: Mar­cel Kuschela, vorne rechts ent­fal­tet sich Patrick Bütt­ner

Kuschela und Büttner haben alle Hände voll zu tun

Kuschela und Bütt­ner haben alle Hände voll zu tun

Nahkampf auf der Bühne

Nah­kampf auf der Bühne

Am 13. Mai geht es dann in die Schles­wig-Hol­stei­ni­sche Klein­stadt Wahlstedt (Kreis Sege­berg). Das Kon­zert fin­det in den Räum­lich­kei­ten des „Ban­dido MC“ statt. Der Club stellt nicht nur den Ver­an­stal­tungs­ort, son­dern ist auch in die wei­tere Orga­ni­sa­tion des Tages ein­ge­bun­den. Inter­es­sant ist die Zusam­men­set­zung der Gäste an die­sem Abend. So gibt es ein brau­nes Stell­dich­ein von Nazis aus ehe­ma­li­gen Par­tei­struk­tu­ren der NPD, Com­bat 18, Blood and Honour und den Ham­mer­s­kins. Der Ver­an­stal­tungs­ort sel­ber ver­weist auf Ver­bin­dun­gen der Nazi­struk­tu­ren ins Rocker­mi­lieu.

Am 18. Juni ist zudem ein Gast­auf­tritt von Osten­dorf bei der Kund­ge­bung des nie­der­län­di­schen Pegida-Able­gers in Enschede geplant.

Flyer Enschede

Flyer Enschede

Siehe auch:
Rechts­ex­treme Party ohne KC-Auf­tritt
Nazi­rock auf dem Eichs­feld­tag
[SH] „Kate­go­rie C“ Kon­zert im Club­haus der Ban­di­dos
Wahlstedt: Fotos von Recher­che Nord
Rechts­ex­treme kün­di­gen Demo an