Iloff bei Vor­trag

Andreas Iloff

Andreas Iloff

18. April 2017, Kirchw­eyhe. Orga­ni­siert von der VHS Die­p­holz fin­det mit dem Refe­ren­ten Siard Schulz ein Vor­trag zum Thema „Neue Rechte“ statt. Die­ser gibt einen Über­blick über AfD, Iden­ti­täre Bewe­gung und wei­tere rechte Grup­pie­run­gen in Deutsch­land und im Land­kreis Die­p­holz. Eben­falls vor Ort ist Andreas Iloff, sei­nes Zei­chens AfD-Kreis­vor­sit­zen­der im Land­kreis Die­p­holz. Er ver­sucht zusam­men mit ein paar Weg­ge­fähr­ten durch rech­tes Gela­ber die Dis­kus­si­ons­runde der Ver­an­stal­tung zu beein­flus­sen und stellt sich u.a. als Ange­hö­ri­ger des „Höcke-Flü­gels“ in der Bun­des-AfD vor.

Iloff ist in der rech­ten Szene des Land­krei­ses kein Unbe­kann­ter. So betreibt er z.B. den „Auehof“ in Kirch­dorf bei Sulin­gen, wo seit vie­len Jah­ren einem wir­ren Ger­ma­nen­kult und völ­ki­schen Gedan­ken­gut gefrönt wird. Zu Son­nen­wend­fei­ern gab es dort wie­der­holt Zusam­men­künfte von Nazis ver­schie­dens­ter Cou­leur. Iloff nahm zudem an einem vom Thü­rin­ger Neo­nazi Thors­ten Heise kon­spi­ra­tiv orga­ni­sier­ten Tref­fen der „Art­ge­mein­schaft — Ger­ma­ni­sche Glau­bens-Gemein­schaft wesens­ge­mä­ßer Lebens­ge­stal­tung e.V.“ teil. Eben­falls anwe­send war er bei der HoGeSa-Kund­ge­bung 2014 in Han­no­ver.

Siehe auch:
Unter Beob­ach­tung
In der rech­ten Szene gut ver­netzt
AfD-Chef lloff zieht in den Kreis­tag ein
Ras­sis­ten in der AfD — hier Andreas Iloff