Rechte Hetze als Frau­en­marsch

5. Mai 2018, Del­men­horst. Etwa 100 Leute neh­men am Sams­tag­mit­tag an einem selbst­er­nann­ten „Frau­en­marsch“ in Del­men­horst teil. Der von der AfDle­rin Ina Raabe aus Leer orga­ni­sierte schwarz-rot-gol­den-braune Auf­zug setzt sich maß­geb­lich aus AfD-Akti­ven und -Fans, Mit­glie­dern der „Iden­ti­tä­ten Bewe­gung“ sowie hand­fes­ten Neo­na­zis zusam­men. Die Füll­masse bil­den ver­sprengte Deutschpatriot*innen und Merkelhasser*innen, dar­un­ter etwa der völ­ki­sche AfD-Vor­sit­zende Diep­holz, Andreas Iloff, oder der Bre­mer AfD-Bür­ger­schafts­ab­ge­or­nete und Höcke-Fan Alex­an­der Tas­sis.

Für die ras­sis­ti­schen Sprech­chöre ver­ant­wort­lich zeich­net wäh­rend­des­sen Lars Steinke, nie­der­säch­si­scher Vor­sit­zen­der der „Jun­gen Alter­na­tive“, mit sei­nem Mega­fon. Der Ord­ner­dienst des brau­nen Umzugs wird durch Wigand Klepp orga­ni­siert, Inha­ber eines Voda­fone / Kabel Deutsch­land-Ladens in Gan­der­ke­see sowie einer Secu­ri­ty­firma unter glei­cher Anschrift.

Vorschreier rassistischer Parolen: Lars Steinke aus Göttingen (Vorsitzender der JA in Niedersachsen)

Vor­schreier ras­sis­ti­scher Paro­len: Lars Steinke aus Göt­tin­gen (Vor­sit­zen­der der JA in Nie­der­sach­sen)

Links in schwarzer Jacke, mit Funkgerät: Wigand Klepp aus Ganderkesee

Links in schwar­zer Jacke, mit Funk­ge­rät: Wigand Klepp aus Gan­der­ke­see

Bildmitte: Andreas Iloff mit Begleitung

Bild­mitte: Andreas Iloff mit Beglei­tung

Regionale Nazis aus den Reihen von "Blood Brother Nation": Kevin Rotert (mit "Unfair"-Shirt, aus Vechta) und Nico Becker (vorne mit kariertem Hemd, aus Lohne). Mittendrin: Alexander Tassis von der Bremer AfD (graue Haare)

Regio­nale Nazis aus den Rei­hen von „Blood Bro­ther Nation“: Kevin Rotert (mit „Unfair“-Shirt, aus Vechta) und Nico Becker (vorne mit karier­tem Hemd, aus Lohne). Mit­ten­drin: Alex­an­der Tas­sis von der Bre­mer AfD (graue Haare)

Hinten links mit Sonnenbrille: Richard Ritsch (Bremen) im Kameradenkreise

Hin­ten links mit Son­nen­brille: Richard Ritsch (Bre­men) im Kame­ra­den­kreise

Aus Bre­men nach Del­men­horst gefah­ren ist auch Richard Ritsch (siehe Abschnitt unten) von der rech­ten Bre­mer „Bru­der­schaft Nor­dic 12“. Er bewegt sich dort zusam­men mit Nazis der „Blood Bro­ther Nation“ aus der Region Oldenburg/Vechta, die mit „Nor­dic 12“ eng ver­bun­den sind.

Das gesamte Nazi­ge­klün­gel inner­halb des Mar­sches ist kein Zufall, son­dern belegt die regio­na­len Struk­tu­ren hin­ter einem vor­der­grün­dig unschein­ba­ren Motto und unbe­kann­ten Per­so­nen.

Wei­tere Infos:
Del­men­horst: Rech­ten „Frau­en­marsch“ stop­pen! (endo­froad)
Gegen­wehr zu „Frau­en­marsch“ in Del­men­horst (Weser-Kurier)
Jagd­sze­nen bei rechts­po­pu­lis­ti­scher Demo in Del­men­horst (NOZ)
AfD-Bür­ger­schafts­ab­ge­ord­ne­ter demons­triert mit Neo­na­zis (buten un bin­nen)


INFO: RICHARD RITSCH

Richard Ritsch

Richard Ritsch

Der seit Anfang Sep­tem­ber 43-Jäh­rige aus Bre­men-Grolland gehört zur „Bru­der­schaft Nor­dic 12“ und taucht seit Som­mer 2016 wie­der­holt bei rech­ten Auf­mär­schen und Kon­zer­ten auf, so etwa am 1. Mai 2016 in Schwe­rin, beim Auf­marsch von „Gemein­sam Stark Deutsch­land“ in Dort­mund (8. Okto­ber 2016) oder beim Nazi­fes­ti­val „Tage der natio­na­len Bewe­gung“ im thü­rin­gi­schen The­mar (8.–9. Juni 2018, Fotos hier und hier). Bei Akti­vi­tä­ten von „Nor­dic 12“ ist Ritsch genauso zuge­gen, wie bei denen des Bre­mer Able­gers der Neo­na­zi­par­tei „Die Rechte“.

Ritsch mit Nordic 12 Fahne, inkl. eindeutiger Symbolik

Ritsch mit Nor­dic 12 Fahne, inkl. ein­deu­ti­ger Sym­bo­lik

Ritsch mit Bremer Reisegruppe bei den "Tagen der nationalen Bewegung" in Themar (Juni 2018)

Ritsch mit Bre­mer Rei­se­gruppe bei den „Tagen der natio­na­len Bewe­gung“ in The­mar (Juni 2018)