Vier­ter Sonn­tags­spa­zier­gang

20. Novem­ber 2005, Dör­ver­den. Etwa 500 Men­schen demons­trie­ren gegen das Nazi­zen­trum „Heisen­hof“ in Dör­ver­den. Wäh­rend­des­sen lie­gen einige der Heisen­hof-Nazis unter Tarn­net­zen im Laub auf ihrem Gelände und pas­sen sich damit auch äußer­lich dem schlam­mi­gen Unter­grund an — eine geis­tige Ähn­lich­keit ist bereits seit län­ge­rer Zeit zu beob­ach­ten.

In der Nacht zuvor wur­den einige Heisen­hof­ler dabei beob­ach­tet, wie sie das Schild des Mahn­mals für Zwangs­ar­bei­te­rIn­nen gegen­über des Heisen­ho­fes zer­stör­ten.

Siehe auch: (Versteck)spiel auf dem Heisen­hof (indy­me­dia-Arti­kel)