NPD-Lan­des­par­tei­tag in Hei­li­gen­felde

5. Juni 2005, Hei­li­gen­felde bei Syke. Die NPD-Nie­der­sach­sen hält ihren Lan­des­par­tei­tag in Hei­li­gen­felde bei Syke ab. Beschützt wer­den die ca. 120 Neo­na­zis von zwei Poli­zei­hun­der­schaf­ten. Etwa 50 Anti­fa­schis­tIn­nen aus Bre­men und der Region star­ten eine kurze Gegen­kund­ge­bung vor dem „Gast­haus Lin­ne­mann“ (dort fand bereits im März eine Vor­trags­ver­an­stal­tung von Nazis statt). Neben NPD-Chef Udo Voigt sind auch Freie Natio­na­lis­ten aus Bre­men und Bre­mer NPD­ler anwe­send.

Der neue Vor­stand besteht nun aus:

  • Lan­des­vor­sit­zen­der: Ulrich Eigen­feld (Unter­be­zirk Olden­burg)
  • Stell­ver­tre­tende Lan­des­vor­sit­zende:
    Man­fred Börm (Unter­be­zirk Lüne­burg)
    Adolf Dam­mann (Unter­be­zirk Stade-Elbe/­We­ser)
    Fried­rich Preuß (Unter­be­zirk Braun­schweig)
  • Bei­sit­zer:
    Frank Blome (Unter­be­zirk Han­no­ver)
    Andreas Bör­der (Unter­be­zirk Olden­burg)
    Fritz-Ulrich Bundt (Unter­be­zirk Stade-Elbe/­We­ser)
    Malte Hol­zer (Unter­be­zirk Lüne­burg)
    Daniel Hubert (Unter­be­zirk Göt­tin­gen)
    Ulrich Plate (Unter­be­zirk Osna­brück)
    Ronald Rich­ter (Unter­be­zirk Braun­schweig)
    Tho­mas War­nat (Unter­be­zirk Han­no­ver)