Nazi-Outing in Bre­men-Grö­pe­lin­gen

25. Okto­ber 2006, Bre­men-Grö­pe­lin­gen. 10 Tage vor dem geplan­ten Nazi-Auf­marsch in Bre­men-Walle ver­tei­len Anti­fas in der gesam­ten Nach­bar­schaft von zwei der zur Zeit aktivs­ten NPD­le­rin­nen im Bre­mer Raum Flug­blät­ter. Gabriela und Louisa Yar­dim woh­nen beide in der Grö­pe­lin­ger Heer­str. 402 in 28239 Bre­men.

Gabriela Yardim

Gabriela Yar­dim

Louisa Yardim

Louisa Yar­dim

In den ver­teil­ten Flug­blät­tern heißt es u.a.:

„Für den 4. Novem­ber 2006 hat die NPD einen Auf­marsch ange­kün­digt, der vom Oslebshau­ser Bahn­hof nach Grö­pe­lin­gen füh­ren soll. Beab­sich­tigt ist eine extrem lange Route, die unter ande­rem am Stand­ort eines ehe­ma­li­gen jüdi­schen Alters­hei­mes, des­sen Bewoh­ner von den Nazis depor­tiert wur­den und an der Fatih-Moschee vor­bei­füh­ren und quer durch das Lin­den­hof­quar­tier in Grö­pe­lin­gen ver­lau­fen soll — den Stadt­teil mit der höchs­ten Migran­ten­quote.

Ange­sichts der his­to­ri­schen Tra­di­tion in Grö­pe­lin­gen (ein am Hafen­rand gele­ge­ner ehe­mals kom­mu­nis­tisch gepräg­ter Arbei­ter­stadt­teil), ange­sichts der heute dort leben­den Men­schen wie auch ange­sichts des nahen­den Datums der Reichs­pro­grom­nacht ist es eine gera­dezu wahn­wit­zige Idee, aus­ge­rech­net dort mar­schie­ren zu wol­len.

Aus die­sem Anlass wer­den hier Gabriela und Louisa Yar­dim vor­ge­stellt. Die bei­den (Mut­ter und Toch­ter) gehö­ren zur Zeit zu den aktivs­ten Neo­na­zis in Bre­men. Gabriela Yar­dim ist in der NPD Bre­men aktiv. Louisa ist die stell­ver­tre­tende Vor­sit­zende der Jun­gen Natio­nal­de­mo­kra­ten (JN — Jugend­or­ga­ni­sa­tion der NPD). Sie sind bis­her auf zahl­rei­chen Auf­mär­schen gewe­sen, z. B. am 22.07.06 bei einer Nazi­kund­ge­bung in Ver­den und bei den Nazi­auf­mär­schen in Stade am 25.03.06 sowie Ver­den 02.04.06. Zudem orga­ni­sier­ten sie bereits vier NPD-Info­stände in Bre­men und Bre­men-Nord, bei denen sie ver­sucht haben, ihre rechte Pro­pa­ganda an die Bür­ge­rIn­nen zu brin­gen. Zusam­men mit ande­ren Nazi­grup­pie­run­gen sind sie in die Orga­ni­sa­tion des Nazi­auf­mar­sches am 04.11.2006 in Grö­pe­lin­gen ein­ge­bun­den.“