Herzlichen Glückwunsch, Herr Gundermann!

22. April 2016, Bremen. Aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen heute öffentlich zum 46. Geburtstag gratulieren. Willkommen im neuen Lebensabschnitt als stadtbekannter Nazi!

Tim Gundermann

Tim Gundermann

Viel zu lange konnten Sie ihre politischen Überzeugungen und Aktivitäten verheimlichen, jetzt werden Ihnen einige Mitmenschen sicherlich direkt die Hand geben wollen. Vorbei sind wohl auch die Zeiten, in denen Sie – wie noch vor kurzem erst – mit Ihrem Kameraden Herrn Peter Stegmann in der Ultra-Szenekneipe „Haifischbecken“ im Steintorviertel undercover ein Getränk schlürfen konnten.

Waren Sie etliche Jahre nur Insidern als rechter Hooligan der „Standarte Bremen“ bekannt, wurde spätestens letztes Jahr auch den gutgläubigsten Beobachter_innen klar, dass Sie nicht nur gerne mit Nazis abhängen, sondern sogar selber einer sind. So beteiligten Sie sich unter anderem am Aufmarsch von „Die Rechte“ in Dortmund und warteten am „Tag der deutschen Patrioten“ gemeinsam mit einer Gruppe anderer Faschos auf dem Bremer Marktplatz auf Action.

Organisatoren des Ordnerdienstes beim Nazi-Aufmarsch in Dortmund (März 2015), von links nach rechts: Nils Larisch (Leipzig), Henrik Ostendorf, Tim Gundermann (beide Bremen)

Organisatoren des Ordnerdienstes beim Nazi-Aufmarsch in Dortmund (März 2015), von links nach rechts: Nils Larisch (Leipzig), Henrik Ostendorf, Tim Gundermann (beide Bremen)

Für die kommenden Jahre bleibt uns daher nur, Ihnen politisch weiterhin viel Glück zu wünschen auf sämtlichen Irrwegen, und persönlich eine bessere Gesundheit als ihrem guten Freund und Kameraden Herrn Henrik Ostendorf.