KC: Unpo­li­tisch wie eh und je

10.–15. Juli 2012, Boreal (Ungarn). Die Bre­mer Nazi-Band „Kate­go­rie C“ spielt auf einem Nazi-Musik- und Kul­tur­fes­ti­val in Boreal (Ungarn). Neben KC tre­ten hier unter ande­rem die pol­ni­sche NS-Black-Metal-Band „Tormen­tia“ sowie die schwe­di­sche NS-Lie­der­ma­che­rin „Saga“ auf. Diese nahm bereits 2011 am Fes­ti­val teil, wo sie u.a. mit dem Zei­gen des Hit­ler­gru­ßes für Schlag­zei­len sorgte. Einen Tag nach dem KC-Kon­zert steht Gast-Kar­tof­fel­hoo­li­gan Osten­dorf noch­mals auf der Bühne, um gemein­sam mit Saga Cover­ver­sio­nen der „Kult“-Nazi-Band Skrew­dri­ver zum „Bes­ten“ zu geben. Ebenso beglückt er die Böhse Onkelz-Cover­band „Betrun­ken Onkelz“ mit sei­nem (selbst­ver­ständ­lich total unpo­li­ti­schen) Gegrunze.

Das Fes­ti­val ist Teil einer mehr­tä­gi­gen Kon­fe­renz mit AGs, völ­ki­schem Tra­lala und Hetz­re­den inter­na­tio­na­ler Nazi­grö­ßen. Es soll auch der Ver­net­zung ver­schie­dens­ter euro­päi­scher Nazi-Orga­ni­sa­tio­nen und ‑Funk­tio­nä­rIn­nen die­nen, die u.a. aus Bel­gien, Frank­reich, Ita­lien, Kroa­tien, Nor­we­gen, Polen, Schwe­den, Spa­nien und Ungarn anrei­sen. Haupt­red­ner ist z. B. Roberto Fiore, Gene­ral­se­kre­tär der Euro­päi­schen Natio­na­len Front und Ver­tre­ter der ita­lie­ni­schen Nazi­par­tei Forza Nuova. Ver­an­stal­tet wird das Fes­ti­val von der HVIM, einer ultra-rech­ten unga­ri­schen Jugend­or­ga­ni­sa­tion. Es neh­men etwa 1000 Besu­che­rIn­nen teil, die der offen neo­na­zis­ti­schen Szene zuge­ord­net wer­den kön­nen. Auf dem Gelände sind Haken­kreuz­flag­gen zu sehen, es wer­den Hit­ler­grüße gezeigt.

Nur etwa zwei Wochen spä­ter, am 27. Juli, spie­len KC dann auf dem „Kug­g­näs­fes­ti­va­len“ in Schwe­den. Auch hier­bei han­delt es sich natür­lich (wie bei KC üblich) um eine ganz und gar unpo­li­ti­sche Ver­an­stal­tung, die nie­mals kei­nes­falls etwas mit Nazi­sch­eiße zu tun haben könnte. Dass z. B. die schwe­di­sche Rechts­rock­band „Ultima Thule“ auf dem glei­chen Fes­ti­val ihr Abschieds­kon­zert spiel, ist des­halb selbst­ver­ständ­lich auch bloß ein ein­zi­ger gro­ßer Zufall.

Siehe auch:
Vor­wurf: Rechts­ex­trem und orga­ni­siert (Weser-Kurier)
Arti­kel der bri­ti­schen „Sun“ über das Fes­ti­val 2011

Ostendorf mit "Betrunken Onkelz"-Sänger

Osten­dorf mit „Betrun­ken Onkelz“-Sänger

Rainer Friedrichs von KC

Rai­ner Fried­richs von KC

Auf der Bühne mit "Saga"

Auf der Bühne mit „Saga“

Kartoffelhooligan Ostendorf

Kar­tof­fel­hoo­li­gan Osten­dorf