„KC — Hung­rige Wölfe“ in Flens­burg

4. Sep­tem­ber 2010, Flens­burg. In Flens­burg fin­det ein Kon­zert von „Kate­go­rie C — Hung­rige Wölfe“ vor rund 150 Leu­ten statt. Nach Kon­zer­tende wer­den in der Innen­stadt rechte Paro­len gegröhlt und Jugend­li­che bedroht. Der Besit­zer des Ver­an­stal­tungs­or­tes, Mike Ros­sow, ver­sucht der Presse im Nach­hin­ein glaub­haft zu machen, nichts vom rech­ten Hin­ter­grund der Band gewusst zu haben. Ent­ge­gen sei­ner Aus­sage, dass ein Fremd­ver­an­stal­ter das Kon­zert geplant habe, steht aller­dings sein Name als Ver­an­stal­ter im Ver­trag. Wäh­rend eines Pres­se­ge­sprächs klin­gelt dann auch noch sein Handy mit dem total unver­fäng­li­chen „wollt ihr den tota­len Krieg?“ als Klin­gel­ton. Auf­grund des Vor­falls sagen etli­che Bands geplante Auf­tritte im „Roxy“ ab. Sie wol­len nicht dort auf­tre­ten, wo auch Nazis spiel­ten.

Siehe auch: Stel­lung­nahme von Avanti Flens­burg