Daniel F. pro­vo­ziert

28. Februar 2006, Lang­we­del. Bei einem Vor­trag des Lidice-Haus über rechts­ex­treme Akti­vi­tä­ten an einer Lang­we­de­ler Schule nervt die Heisen­hof-Bande herum. Im Schlepp­tau haben sie eine grö­ßere Gruppe jun­ger Nazi­sym­pa­thi­san­ten aus Lang­we­del. Vor die­sen muss sich Daniel „The Gockel“ Fürs­ten­berg pro­fi­lie­ren und pro­vo­ziert junge Migran­ten so lange, bis eini­gen der Kra­gen platzt und die bereits war­tende Poli­zei einige „Straf­ta­ten“ wie Belei­di­gung und Bedro­hung auf­neh­men darf.