Nau­mann auf dem Heisen­hof

20. Novem­ber 2004, Dör­ver­den. Am Sams­tag spricht der bekannte Bom­ben­bast­ler und Dau­er­red­ner  Peter Nau­mann auf dem Heisen­hof. Son­der­lich inter­es­sant kann sein Vor­trag nicht gewe­sen sein, denn es fin­den sich nur sehr wenige Zuhö­rer ein.

Der Besuch fin­det auf Ein­la­dung von Flo­rian Cor­des statt, neu­er­dings auch stell­ver­tren­der Bun­des­vor­sit­zen­der der JN. Adolf Dam­mann, Lan­des­funk­tio­när der nie­der­säch­si­schen NPD aus Bux­te­hude, „begeis­terte“ mal wie­der seine junge Zuhö­rer­schaft mit hei­ßen Rhyth­men auf der Wan­der­gi­tarre, so dass es selbst Andreas Hack­mann vor­zog, an der Straße mit der Presse zu plau­schen.