Regio­na­les Nazio­na­les auf Rei­sen

1. Mai 2014, Dort­mund und Duis­burg. Auch am dies­jäh­ri­gen 1. Mai fin­den meh­rere Nazi­auf­mär­sche in der Bun­des­re­pu­blik statt. Inter­es­sant aus Bre­mer Sicht sind dabei vor allem die in Dort­mund und Duis­burg:

In Dort­mund kann der Auf­marsch auf­grund zahl­rei­cher anti­fa­schis­ti­scher Blo­cka­den erst mit einer Ver­zö­ge­rung von etwa 2,5 Stun­den begin­nen. Unter den dann mar­schie­ren­den rund 400 Nazis befin­den sich einige Bre­mer, z. B. der Bre­mer „Die Rechte“-Ableger samt Umfeld. Dazu gehö­ren unter ande­rem Mar­kus Pri­venau, Michael Kur­zeja, Den­nis Zadow, Jan Hirte, Chris Reum­schüs­sel oder Mar­cel Wes­sel.

In Duis­burg betei­li­gen sich dage­gen nur rund 100 Teilnehmer_innen am NPD-Umzug durch die Innen­stadt, auf­grund von Gegen­pro­tes­ten von etwa 1000 Antifaschist_innen muss die Route ver­kürzt wer­den. Über die Abkür­zung freut sich ganz beson­ders eine kleine Dele­ga­tion der Olden­bur­ger NPD um ihren Vor­sit­zen­den Eck­hard Aden.

Fotos aus Dort­mund:

Rechts mit Thor Steinar-Tarnjacke: Chris Reumschüssel aus Bremen. Wer ist die Person links (unten)?

Rechts mit Thor Stei­nar-Tarn­ja­cke: Chris Reum­schüs­sel aus Bre­men. Wer ist die Per­son links (unten)?

Marcel Wessel und Dennis Zadow (beide Bremen-Nord/Schwanewede) in "Combat 18 Deutschland"-Klamotten

Mar­cel Wes­sel und Den­nis Zadow (beide Bre­men-Nor­d/­Schwa­ne­wede) in „Com­bat 18 Deutschland“-Klamotten

Links Michael Kurzeja (Bremen) im Gespräch mit Torben Klebe (Hamburg)

Links Michael Kur­zeja (Bre­men) im Gespräch mit Tor­ben Klebe (Ham­burg)