Tag des deut­schen Poli­zei­staa­tes in Wolfs­burg

1. Juni 2013, Wolfs­burg. Einem Nazi­auf­marsch zum selbst erfun­de­nen „Tag der deut­schen Zukunft“ stel­len sich in Wolfs­burg 5000–6000 Men­schen ent­ge­gen, „dank“ eines mas­sivs­ten Poli­zei­auf­ge­bo­tes kann die­ser aber bis auf kleine Zwi­schen­fälle statt­fin­den. Unter den fast 500 Nazis befin­den sich auch mal wie­der einige aus der Bre­mer Region. Benen­nens­wert sind dabei Mar­kus Pri­venau, Michael Kur­zeja, Andreas Hack­mann, Nils Budig sowie Sven Wagen­feld und Ari­anne „Ari“ Mai­pas.

Die bei­den Neu-Bre­mer Wagen­feld und Mai­pas stam­men ursprüng­lich aus dem süd­li­chen Bre­mer Umland (Asen­dorf bzw. Bas­sum), beide sind seit ihrer Jugend als Nazis­kins bekannt und gehö­ren zum enge­ren Kreis der „End­stufe-Crew“. Frau Mai­pas arbei­tete zuletzt im Pati­en­ten­fahr­dienst.

Siehe auch:
Wolfs­burg: Poli­zei­staats­Na­zi­Auf­marsch (Arti­kel bei indy­me­dia)
Fotos und Video vom Nazi­auf­marsch in Wolfs­burg (linksunten.indymedia)

Fotos (geklaut bei Chris­tian Jäger):

Arianne Maipas (Bildmitte), rechts daneben Sven Wagenfeld (blau-weißes Cap). Wer kennt die Person mit dem Bremen-Cap hinten links?

Ari­anne Mai­pas (Bild­mitte), rechts dane­ben Sven Wagen­feld (blau-wei­ßes Cap). Wer kennt die Per­son mit dem Bre­men-Cap hin­ten links?

vorne links Maipas und Wagenfeld, hinten rechts Michael Kurzeja und Markus Privenau

vorne links Mai­pas und Wagen­feld, hin­ten rechts Michael Kur­zeja und Mar­kus Pri­venau

rechts Andreas Hackmann

rechts Andreas Hack­mann