NPD-City­hop­ping

15. Januar 2013, Ver­den. Die NPD macht Halt in der Kreis­stadt Ver­den, es ist eine Zwi­schen­sta­tion ihrer „Nie­der­sachsen­tour“ für die dor­tige Land­tags­wahl am 20. Januar. Gut 15 Nazis ste­hen sich um den LKW der Bun­des­par­tei die Beine in den Bauch und lau­schen gespannt, wie Hol­ger Apfel und Adolf Damann Atem­übun­gen über das Mikro­fon kund­tun.

Am Frei­tag zuvor machte das „Bei­fang­boot“ (ehem. „Flagg­schiff“) der NPD bereits in Lin­gen halt, wo ins­ge­samt 500 Gegendemonstrant_innen die Zufahrt zum Kund­ge­bungs­platz blo­ckier­ten. Die mit­ge­reis­ten Ord­ner der NPD-Rei­se­gruppe zeig­ten unter­des­sen ihr Ver­ständ­nis von „Bür­ger­nähe“, indem sie einen Gegen­de­mons­tran­ten angrif­fen und ver­letz­ten. Betei­ligt dabei: die drei NPD-Kader Mar­tin Götze, Chris­tian Fischer und Sebas­tian Schmidtke. Nach etwa einer Stunde wur­den die Nazis aus der ems­län­di­schen Klein­stadt wie­der nach Hause geschickt. Wei­ter ging es anschlie­ßend am Sams­tag nach Leer/Ostfriesland, wo die rei­se­lus­ti­gen 15 Nazis von über 200 Anti­fas und etwa 100 Polizist_innen begrüßt wur­den. Übrig blieb erneut nur ein Kurz­auf­ent­halt.

Siehe auch:
Nazi­über­griffe NPD-Nie­der­sachsen­tour (indy­me­dia-Arti­kel)
Land­tags­wahl 2013-NPD Nie­der­sach­sen (Recher­che Nord)
Hat der Ber­li­ner NPD-Chef in Lin­gen auf Geg­ner ein­ge­schla­gen? (Tages­spie­gel)

Fotos vom Kurz­auf­ent­halt in Leer:

Foto 1

Foto 1

Foto 2

Foto 2

Foto 3

Foto 3

Foto 4

Foto 4

Foto 5

Foto 5

Foto 6

Foto 6

Foto 7

Foto 7

Foto 8

Foto 8