Nazi­hools ver­let­zen Jugend­li­che

19. Mai 2012, Wunstorf. Rund 20 Nazi­hools über­fal­len eine Tech­no­party in der „Wohn­welt“ am Bahn­hof in Wunstorf. Dabei wer­den zehn Jugend­li­che ver­letzt, zwei von ihnen schwer. Unter den Nazi­hools sind etli­che Mit­glie­der der Grup­pen „Stan­darte Bre­men“ und „Nord­sturm Brema“.

Im Som­mer 2011 stan­den einige von ihnen bereits wegen eines ver­gleich­ba­ren Fal­les vor Gericht, damals ging es um den gewalt­sa­men Über­fall auf Gäste einer Party im Ost­kur­ven­saal. In bei­den Fäl­len wurde sei­tens der Ermitt­lungs­be­hör­den ver­sucht, die Tat zu ent­po­li­ti­sie­ren. Beim Ost­kur­ven­saal-Pro­zess machte eine breit ange­legte Kam­pa­gne damals auf den poli­ti­schen Hin­ter­grund der Tat auf­merk­sam.