KC in Nien­ha­gen: vol­les Konto, lange Gesich­ter

11. August 2012, Nien­ha­gen. In Nien­ha­gen bei Hal­ber­stadt soll ein Kon­zert mit der rech­ten Hoo­li­gan-Band „Kate­go­rie C“ aus Bre­men statt­fin­den. Orga­ni­siert wird das ganze von Ste­fan Beh­rens aus Nien­ha­gen, der auch Bas­sist bei Kate­go­rie C ist. Als Vor­bands sind „Haus­ver­bot“ sowie der rechte Lie­der­ma­cher Sacha Korn aus Ber­lin gela­den.

Da im Vor­feld jedoch ein gericht­li­ches Auf­tritts­ver­bot aus­ge­spro­chen wurde, kann das Kon­zert nicht wie geplant statt­fin­den. KC spie­len noch drei Lie­der, bevor das Ver­bot umge­setzt und die Ver­an­stal­tung auf­ge­löst wird. Über 400 zah­lende Gäste „erfreuen“ sich somit für stolze 18 Euro Ein­tritt an ein paar Minu­ten Gegrunze von Han­nes Osten­dorf, der es im Vor­feld nicht für nötig hielt, über das bevor­ste­hende Auf­tritts­ver­bot zu infor­mie­ren. Ent­spre­chend frus­triert ist der Ton in Kom­men­ta­ren von Besu­che­rIn­nen in Foren und sozia­len Netz­wer­ken. Auch der Lie­der­ma­cher und Haus­ver­bot spie­len nicht mehr.

Siehe auch: harzinfo.blogsport.de