Trau­rige Nazis in Del­men­horst

Die Nazis

Die Nazis

15. Novem­ber 2008, Del­men­horst. Am Vor­abend des Volks­trau­er­tags lau­fen 15 regio­nale Nazis mit Fackeln und einer schwarz-weiß-roten Fahne zu einem der zahl­rei­chen Kriegs­denk­mä­ler in Del­men­horst. Vor die­sem legen sie einen Kranz nie­der, Flo­rian Cor­des spricht genau wie Kevin Boeck über Hel­den und Sol­da­ten in übels­ter geschichts­re­vi­sio­nis­ti­scher Art.

Nach den Reden haben sich die Nazis eine Minute lang nichts mehr zu sagen, was wohl am sicht­lich mies ange­kom­me­nen Inhalt liegt. Danach mar­schie­ren sie wie­der schön ein­ge­reiht an ihren Aus­gangs­platz zurück.

Auch am Volks­trau­er­tag selbst legen die Nazis einen Kranz am Kriegs­denk­mal in der Del­men­hors­ter Innen­stadt ab.