Kate­go­rien A, B, C und 0* fei­ern Nie­der­lage

30. Juni 2002, Bre­men. Schwarz-Rot-Gold waren die Mode­far­ben die­ses Som­mers. Die­ser Ein­druck konnte zumin­dest im Juni leicht ent­ste­hen, denn da war WM und Deutsch­land war dabei. Bis zum Finale haben es Rudis Jun­gens gebracht, und auch in Bre­men wurde die­ser Erfolg „gefei­ert“. So tref­fen sich nach dem Halb­fi­nale gegen Süd­ko­rea Hools und Nazi-Hools im Oster­tor. Sie bewer­fen ver­meint­li­che Korea­ne­rIn­nen mit Fla­schen und legen sich mit den Bul­len an, die offen­sicht­lich über­rascht sind. Beim Finale schließ­lich tum­meln sich diverse Nazis, Hoo­li­gans, Ultras und Fuss­ball­fans am Siel­walleck. Rauch­bom­ben wer­den gezün­det und das SEK rückt an. So fei­ert man in Deutsch­land.

* Kate­go­rie 0 heißt: 0 wie Null wie Nazi.