NPD-Tref­fen im Hotel Ibis

10. Juni 2001, Bre­men. Der NPD-Kreis­ver­band Bre­men lädt zur Mit­glie­der­ver­samm­lung. Im Hotel Ibis (Rem­ber­ti­ring 51, Tel. 0421–36970) tref­fen sich am Nach­mit­tag ca. 30 Faschis­tIn­nen, dar­un­ter der Bre­mer NPD-Lan­des­vor­sit­zende Jörg Wrie­den, der Kreis­ver­bands­vor­sit­zende Michael Kur­zeja sowie Flo­rian Cor­des, JN-Lan­des­vor­sit­zen­der in Nie­der­sach­sen. Die ande­ren Teil­neh­me­rIn­nen sind über­wie­gend junge Skin­heads, die zum Teil mit Kampf­hun­den im Hotel ver­schwin­den.

Eine nette Anek­dote vom Rande: als der Nazi Flo­rian Cor­des nach dem Tref­fen zu sei­nem Auto geht, müs­sen er und seine Kame­ra­dIn­nen fest­stel­len, dass es der Karre an Schei­ben und Luft man­gelt. Bis der ADAC kommt hocken die NPD-Faschos ziem­lich unsi­cher neben der fahr­un­tüch­ti­gen Karre. Dem Ibis ist der Besuch der NPD Bre­men wohl sehr recht, gibt es doch hun­dert Mark Saal­miete + Getränke abzu­rech­nen. Das Ibis sollte wis­sen, dass die Aus­rich­tung eines Nazi­tref­fens unan­ge­nahme Fol­gen haben kann... Keine Räume für Nazis!