Nix rechte Kund­ge­bung!

26. März 2016, Bre­men. Meh­rere Per­so­nen, haupt­säch­lich aus dem Umfeld von „Gemein­sam Stark Deutsch­land“, war­ben im Inter­net für eine Kund­ge­bung auf dem Bre­mer Bahn­hofs­vor­platz. Kon­kret auf­ge­ru­fen dazu hatte eine Frau aus Bas­sum, die Kon­takte zur regio­na­len zur rech­ten Szene pflegt — inwie­fern sie die­ser selbst zuge­hö­rig ist, wird die nähere Zukunft zei­gen.

Als sich bei bes­tem Wet­ter etwa 200 Leute am Haupt­bahn­hof zu Gegen­ak­tio­nen ver­sam­meln und den mut­maß­li­chen Kund­ge­bungs­platz beset­zen, sagt die Anmel­de­rin alles ab. Ledig­lich Ein­zel­per­so­nen aus dem GSD-Umfeld las­sen sich in Bahn­hofs­nähe bli­cken, und das auch nur äußerst kurz­zei­tig. Circa 100 Anti­fas zie­hen abschlie­ßend noch in einer laut­star­ken Spon­tan­de­mons­tra­tion ins Bre­mer Vier­tel.

Spontandemo

Spon­tan­demo

!!!

!!!