Nazi­auf­marsch in Bad Nenn­dorf

Bad Nenndorf 20133. August 2013, Bad Nenn­dorf. Nur gut 400 Nazis tref­fen die­ses Jahr im nie­der­säch­si­schen Kur­ort Bad Nenn­dorf ein, um am ach­ten Auf­marsch in Folge teil zu neh­men. Seit Begin der soge­nann­ten „Trau­er­mär­sche“ vom Bahn­hof zum Wink­ler­bad nahm die Teil­neh­mer­zahl der Nazis kon­ti­nu­ier­lich ab. Dies ist zum einen auf die inter­nen Rei­ber­reien zwi­schen NPD’­lern und Freien Natio­na­lis­ten zurück­zu­füh­ren, zum ande­ren auch auf die recht kon­stant erfolg­rei­chen brei­ten und geziel­ten Gegen­ak­tio­nen.

Über 1500 Gegendemonstrant_innen stel­len sich den Nazis die­ses Mal ent­ge­gen. Auch viele Ver­eine aus der Klein­stadt, die sich bereits im Vor­feld in einem gro­ßen Bünd­nis gegen Rechts orga­ni­sier­ten, sind bei den Pro­tes­ten auf der Straße. Dort fin­det sich auch die uner­schüt­ter­li­che Blo­ckade-Pyra­mide wie­der, die zum 4. Mal die Nazis für einige Stun­den blo­ckiert, so dass die Route von der Bul­li­zei ver­kürzt wer­den muss, die sonst aber wie­der ein­mal alles auf­fuhr um den Auf­marsch durch­zu­set­zen.

Auch Nazis aus der Bre­mer Region neh­men am Auf­marsch teil, unter ande­rem Alex­an­der Greinke, Oli­ver Oster­loh, Hen­rik Osten­dorf, Tom Möl­ler, Mar­kus Pri­venau und Chris Reum­schüs­sel.

Wei­tere Infos:
Über­sicht: alle Teil­neh­me­rIn­nen des Auf­marschs (Recher­che Nord)

Bildmitte: Henrik Ostendorf, im Hintergrund links: Tom Möller mit seinem unbekannten Begleiter (dahinter mit Anglerhut)

Bild­mitte: Hen­rik Osten­dorf, im Hin­ter­grund links: Tom Möl­ler mit sei­nem unbe­kann­ten Beglei­ter (dahin­ter mit Ang­ler­hut)

Links ohne Brille: Chris Reumschüssel (Bremen-Nord), Rechts mit Brille ohne Cap: Markus Privenau

Links ohne Brille: Chris Reum­schüs­sel (Bre­men-Nord), Rechts mit Brille ohne Cap: Mar­kus Pri­venau