Bil­lig davon­ge­kom­men

6. Mai 2013, Bre­mer­ha­ven. Im Bre­mer­ha­ve­ner Amts­ge­richt wird das Ver­fah­ren gegen Jens Pühse, Horst Gör­mann und Mat­thias Faust wegen „Volks­ver­het­zung“ und „Jugend­ge­fähr­dung“ gegen jeweils 500 Euro Geld­buße auf Antrag der Ver­tei­di­gung der drei Nazis ein­ge­stellt.

Die drei NPD-Funk­tio­näre waren im Bür­ger­schafts­wahl­kampf 2011 ver­ant­wort­lich für das Nazi­pam­phlet „Leh­rer­schreck“. Die meis­ten Exem­plare wur­den damals schnell von der Poli­zei beschlag­nahmt. Das Ver­fah­ren bezog sich auch auf ein ras­sis­ti­sches Com­pu­ter­spiel, das eben­falls im Wahl­kampf 2011 online abruf­bar war.