Nazi-Frust in Fin­dorff

23. März 2011, Bre­men. Die Bre­mer NPD star­tet mit einem Info­stand in den Bür­ger­schafts­wahl­kampf. Hin­ter dem klei­nen Tisch­chen in der Fin­dorf­fer Hemm­straße steht sich eine Hand­voll der übli­chen Kaput­ten die Beine in den Bauch. Dar­un­ter auch „Spitzen„kandidat Mat­thias Faust aus Ham­burg sowie der zuge­reiste Wahl­kampf­un­ter­stüt­zer Patrick Wieschke aus Thü­rin­gen. Als ein paar Dut­zend Anti­fas sich den Stand aus der Nähe angu­cken wol­len, ist die Poli­zei schnell mit eini­gen Fahr­zeu­gen vor Ort. Die Nazis packen ihren Scheiß kurze Zeit spä­ter zusam­men und machen sich auf den Heim­weg.