Die Grü­nen zu Gast bei Henze

Juli 2006, Bre­men. Direkt nach dem Ende der Fuß­ball-WM wer­den bun­des­weit meh­rere Woh­nun­gen von Nazis durch­sucht. Grund für die Durch­su­chun­gen ist der soge­nannte Fuß­ball-Sam­pler „Zu Gast bei uns“ auf die­sem Sam­pler befin­den sich neben ande­rem Nazi-Müll auch Lie­der der Bre­mer Band „Hung­rige Wölfe“ um Han­nes Osten­dorf. In Bre­men wird die Woh­nung des stell­ver­tre­ten­den NPD-Kreis­vor­sit­zen­den Lutz Henze durch­sucht, die zu die­ser Zeit auch Sitz des „Heimd­all-Shop“ ist. Beschlag­nahmt wer­den außer den gesuch­ten CDs sein Com­pu­ter und somit wahr­schein­lich auch sämt­li­che Kun­den­da­ten. Wei­tere Durch­su­chun­gen gibt es in Syke, Schwa­ne­wede und Oster­holz-Schar­m­beck, hier wer­den aller­dings keine der gesuch­ten CDs gefun­den.