Klei­ner Wahl­aus­blick 2013

Am 22. Sep­tem­ber 2013 fin­den mal wie­der Bun­des­tags­wah­len statt. Auch die­ses Jahr wer­den einige rechte Grup­pie­run­gen und Per­so­nen auf den Bre­mer Wahl­zet­teln zu fin­den sein.

Auf der Lan­des­liste der Bre­mer NPD fin­den sich — oh Wun­der — mal wie­der alte Nazi-Bekannte:

  • Horst Gör­mann (Fried­rich-Ebert-Str. 54, 27570 Bre­mer­ha­ven)
  • Karlo Ron­stadt (Geschwis­ter-Scholl-Str. 2, 28327 Bre­men)
  • Elfriede Budina (Hol­tru­per Str. 16, 28325 Bre­men)
  • Dirk Lampe (Nord­str. 303, 28217 Bre­men)
  • Tho­mas Eilers (Anger­bur­ger Str. 17, 28779 Bre­men)

Ron­stadt und Gör­mann kan­di­die­ren zusätz­lich als Direkt­kan­di­da­ten für die Wahl­kreise 54 („Bre­men I“) bzw. 55 („Bre­men II — Bre­mer­ha­ven“).

Außer der NPD buh­len die extrem natio­na­lis­tisch-ras­sis­ti­sche „Bür­ger­be­we­gung Pro Deutsch­land“, die rechts­kon­ser­va­tive „Alter­na­tive für Deutsch­land“ sowie die „Freien Wäh­ler“ um Zweit­stim­men aus der Region.

Nicht uner­wähnt blei­ben soll Alwin Sauer aus Schwa­ne­wede, der es auf Platz 5 der Lan­des­liste der nie­der­säch­si­schen Repu­bli­ka­ner geschafft hat.

Es wird in den nächs­ten Wochen also wie­der­mal dar­auf ankom­men, in Stra­ßen­ver­kehr und Fuß­gän­ger­zone die Augen offen zu hal­ten und selbst aktiv zu wer­den. Ras­sis­ti­sche Hetze und rechte Pro­pa­ganda gehört vehe­ment ver­hin­dert, abge­ris­sen, weg­ge­schmis­sen — egal ob wie aktu­ell im Wahl­kampf oder in der rest­li­chen Zeit des Jah­res.

  • Veröffentlicht in: Enemy