Anti-Repres­si­ons­demo in Bremen

13. Dezem­ber 2008, Bre­men. Die für die­sen Sams­tag ange­mel­dete Demons­tra­tion gegen Repres­sion wurde zwar gericht­lich ver­bo­ten, trotz­dem neh­men gut 200 Leute an einer Spon­tan­de­mons­tra­tion in der Innen­stadt teil. Diese wird nach ca. 100 Metern von behelm­ten Poli­zei­ein­hei­ten ein­ge­kes­selt und über meh­rere Stun­den fest­ge­hal­ten, schließ­lich wer­den bis auf wenige Aus­nah­men alle Betei­lig­ten in Gewahr­sam genom­men. Unter­des­sen kommt es im Innen­stadt­be­reich und nach dem Wer­der­spiel im Vier­tel immer wie­der zu ver­schie­de­nen Aktio­nen und neuen Spon­tan­de­mons­tra­tio­nen. Erst am spä­ten Abend beru­higt sich die Lage wie­der und die zahl­reich im Ein­satz befind­li­chen ACAB-Ein­hei­ten freuen sich über die noch 1–2 vom Sams­tag übrig­ge­blie­bene Stunden.

Siehe auch: Repres­sion in Bre­men (indy­m­e­dia)

Fotos:

Die Demo zu Beginn

Die Demo zu Beginn

1. Einkesselungsversuch der BFE aus Mecklenburg-Vorpommern

1. Ein­kes­se­lungs­ver­such der BFE aus Mecklenburg-Vorpommern

Festsetzen...

Fest­set­zen...

...und Abfilmen

...und Abfil­men

Festnahme

Fest­nahme

Gaffende "Anson's"-Shopper

Gaf­fende „Anson’s“-Shopper

Warten auf die In-Gewahrsam-Genommenen in der Martinistr.

War­ten auf die In-Gewahr­sam-Genom­me­nen in der Martinistr.